Der Club Oldtimer-Schlepper Riesenbeck ist eine Untergruppe des Heimatvereins Riesenbeck.

UNSERE GRUPPE IN DER HISTORIE

Über uns

Unser Club Oldtimer-Schlepper Riesenbeck hat eine Tradition seit vielen Jahren. Lesen Sie hier, wie alles begann. Zudem werden hier die Gründungsmitglieder genannt.

Die Gruppe Oldtimer-Schlepper-Riesenbeck entstand aus einer Idee zur Weltmeisterschaft der Vierspänner im Jahr 2012. Für einen Auftritt des Heimatvereins zum Motto „Riesenbeck rollt“ auf dem Gelände der Reit- und Fahranlage Surenburg wurden zum Bestand des Heimatvereins noch weitere Schlepper aus älteren Baujahren gesucht – und gefunden.

Durch diesen schönen und erfolgreichen Auftritt zusammengeführt, keimte die Idee, unter dem Mantel des Heimatvereins eine Treckergruppe zu gründen. So fand dann im April 2013 das erste Treffen auf Hof Lammers statt.

Um den 11 Gründungs- und allen zukünftigen Mitgliedern mit ihren Schleppern gerecht zu werden, musste nun ein Name her, mit dem sich alle, ob alt oder jung, ob Young- oder Oldtimer, identifizieren konnten.

Mit „Oldtimer-Schlepper Riesenbeck“ wurde er gefunden.

Unsere Gruppe befindet sich seit dieser Zeit in stetigem Wachstum, bunt gemischt durch alle Altersklassen. Und auch mit den Marken Bautz, Deutz, Eicher, Fendt, Fiat, Güldner, IHC, John Deere, Kramer, Lanz-Bulldog, McCormick, New Holland, Same und Unimog ist ein Querschnitt durch die Schleppergeschichte in unserem Verein vertreten.

Fester Ankerpunkt in unserem Vereinsleben sind die monatlichen Treffen an jedem 3. Montag eines Monats. Dort werden neben den fachlichen“ Dieselgesprächen“ auch Absprachen über anstehende Termine, wie die vier übers Jahr verteilten feststehenden Ausfahrten, Besuche von Ausstellungen, Treffen mit befreundeten Clubs oder wie im Jahr 2016 die 2-Tages-Fahrt, getroffen.

Auch die Highlights im Jahreskreis: unsere Ausfahrt mit Freunden, der Aktionstag am Landmaschinen-Museum oder unser Feldtag, wo wir uns, bzw. unsere Maschinen, mal so richtig ins Zeug legen können, werden dort geplant und besprochen.

Bei all diesen Aktivitäten steht immer der Zusammenhalt und die Geselligkeit der Gemeinschaft im Vordergrund.

Für die Zukunft wünschen wir uns, dass diesem schönen Hobby noch viele verfallen und unser Verein stetig weiter wächst, so dass unsere Kinder, Enkel und Urenkel noch die Freude am Erhalt dieser alten Technik und dem Fahren der „alten Schätzchen“ kennenlernen.